Über uns

1957: Eröffnung der Werkstätte durch Karl Deisenhofer

Nach dem Brand des Wohnhauses am 12.12.1955 entschlossen sich Karl und Genoveva Deisenhofer ein Wohnhaus mit Werkstätte und kleiner Landwirtschaft zu errichten.

Karl Deisenhofer legte am 03.03.1956 die Meisterprüfung als Landmaschinenmechaniker ab. 

1961: Erste Erweiterung

Nach guter Entwicklung wurde die Landwirtschaft aufgegeben und die bestehende Scheune und Stall zur Vergrößerung der Werkstätte umgebaut. Auf dem Foto rechts ist das Gründer-Ehepaar Genoveva und Karl Deisenhofer abgebildet.

1977: Karl Heinz Deisenhofer tritt in die Firma ein

Nachdem Karl Heinz Deisenhofer seine zweieinhalb-jährige Ausbildung als Maschinenschlosser bei der Firma Deutz-Fahr in Lauingen beendet hat, wechselt er in die elterliche Firma.

1980/81/84: Meisterprüfung und Abschluss als Betriebswirt

Karl Heinz Deisenhofer legt am 25.04.1980 seine Meisterprüfung als Landmaschinenmechaniker ab. Ein Jahr später, am 14.05.1981 die Meisterprüfung im Schmiedehandwerk. Den Betriebswirt des Handwerks bestand Karl Heinz Deisenhofer am 23.03.1984 

.

1990: Geschäftsübergabe

Am 01.01.1990 übergibt Karl Deisenhofer seine Firma an seinen Sohn Karl Heinz Deisenhofer. Als Senior Chef arbeitete er jedoch täglich mit. 

1995: Zweite Erweiterung

Am 01.03.1995 begann der Bau der zweiten Erweiterung. Es wurden eine weitere Werkstätte, eine Waschhalle, eine offene Halle und Sozialräume angebaut. 

.

11.03.2007: 
50 Jahre Landmaschinen Deisenhofer

11.03.2017: 
60 Jahre Landmaschinen Deisenhofer

01.09.2016: 30-jähriges Dienstjubiläum

Seit der Lehre im gleichen Betrieb. Georg Fink-Mayr feierte sein 30-jähriges Dienstjubiläum.

.

1980/81/84: Meisterprüfung und Abschluss als Betriebswirt

Karl Heinz Deisenhofer legt am 25.04.1980 seine Meisterprüfung als Landmaschinenmechaniker ab. Ein Jahr später, am 14.05.1981 die Meisterprüfung im Schmiedehandwerk. Den Betriebswirt des Handwerks bestand Karl Heinz Deisenhofer am 23.03.1984.

.